Ich vergebe meinen Ängsten

Ich habe Angst gehabt
Ich habe in der Angst gelebt, meine Zeit wäre gekommen
Will Angst mit mir auf die Reise, halte ich sie nicht an der Hand
Sie kann neben mir gehen, wenn sie sich traut
Aber sie muss Schritt halten
Weil ich schnell ins Helle laufe
Und ich mag, ja ich mag sie einfach
Hinter mir lassen

Autorin MBALI KGOSIDINTSI

Als ich das erste Mal ein Sonnenglas™ aus Südafrika in den Händen hielt, fiel mir dieses Gedicht ein.

Desert Rose

Und als ich das erste Mal das wunderschöne, helle Licht sah, war ich für immer verzaubert.

Die Republik Südafrika ist eines der beliebtesten Reiseziele weltweit. Doch die Regenbogennation ist verwirrend vielfältiger als in den aufwendig gestalteten Hochglanzprospekten der Tourismusbranche mit den immer wiederkehrenden Fotos der Big Five. Südafrika ist sowohl Wüste als auch subtropischer Wald, und es ist, wie zu den Zeiten der Apartheid, leider viel zu oft noch schwarz oder weiß. Die Nation polarisiert, sie ist Pap (fluffiger Brei aus Maisgrieß) und gleichzeitig hoch prämierter Rotwein und Boerewors (die Nationalwurst Südafrikas). Der Sonne über Afrika ist das alles egal, scheint der lichte Stern über den Country Lodges und Townships doch zu allen Zeiten schon immer gleich hell.

Entwickelt wurde das Sonnenglas als alternative Lichtquelle für Menschen in Südafrika, die in Gebieten ohne Zugang zur Stromversorgung leben. Die Idee einen Gegenstand des Alltags, ein einfaches aber formschönes Einmachglas, mit einer Solareinheit zu versehen, finde ich so simpel wie genial. Vereint sich doch hier Verfügbarkeit mit Machbarkeit und grüner Technologie.

Desert Rose

Das Sonnenglas speichert nach dem Prinzip einer Solarlampe tagsüber die Energie des Sonnenlichts, die es dann bei Bedarf über vier im Deckel integrierte LED-Lämpchen wieder abgibt. Die Solarzellen befinden sich ebenfalls im Deckel, und die Einschaltung erfolgt über einen magnetischen Bügelschalter, den man nur umlegen muss. Das eingefangene Licht strahlt überzeugend weich, gleichzeitig sehr hell, ohne zu blenden. Selbst nächtliches Lesen ist damit kein Problem. Da macht nachhaltiges und umweltbewusstes Leben auch im Dunkeln Spaß.

Desert Rose

Wer auf meinen Seiten öfter zu Besuch ist, der weiß, dass ich mit Produktempfehlungen eher sparsam umgehe. Auf meinem Blog möchte ich unabhängig und frei von all den schönen Dingen aus meiner Gartenwelt berichten, die mir persönlich gefallen. Meistens sind es die kleinen, kreativ-innovativen Unternehmen, welche ich spannend finde. Produzieren diese dann auch noch nachhaltig und fairtrade, ist meine Neugier geweckt. So auch in diesem Fall.

Desert Rose

Die Firma Sonnenglas produziert in Alexandra und Soweto, die beide zur Metropolgemeinde City of Johannesburg in Südafrika gehören. Sie hat inzwischen fast 60 Arbeitsplätze für arbeitslose Männer und Frauen neu geschaffen. Ein Großteil der Fertigung geschieht in Handarbeit.

Desert Rose
Mitarbeiter der Firma Sonnenglas – E-Mail: info@sonnenglas.net – ©foto: http://www.sonnenglas.net

Doch was macht, abgesehen vom Spaß und der Freude vieler Sonnenglasliebhaber an der gelungenen Umsetzung einer grünen Idee, den Erfolg dieses Produktes aus?

Mich faszinieren die unbegrenzten Möglichkeiten mein ganz persönliches Licht zu gestalten.

Das Sonnenglas lässt sich individuell zu jeder Jahreszeit und zu jedem Anlass kreativ gestalten, z.B. mit Früchten, Blüten, Muscheln, Steinen oder ganz puristisch nur mit Luft. Auch wer kein Freund der Dekorationsinflation zu bestimmten Festtagen ist, kann mit diesem zauberhaften Glas einfach und schnell der eigenen Stimmungslage Ausdruck verleihen.

Desert Rose
Ob als romantisches Gartenlicht, …
Desert Rose
… als Souvenir von einer Reise …
Desert Rose
… oder als frühlingshaftes Mitbringsel.

Das Sonnenglas bringt funkelndes Licht ins Dunkel und macht einfach Spaß.

Desert Rose
Sonnenglas mit Teerose

Quelle Gedicht „Ich vergebe meinen Ängsten“: Zeitgenössische Lyrik aus Südafrika, aus dem Buch „Ankunft eines weiteren Tages“, veröffentlicht 2013 im Verlag Das Wunderhorn GmbH 

Nachtrag:

Dieser Beitrag ist ohne jede finanzielle oder sonstige Unterstützung der Firma Sonnenglas  zustande gekommen.