Gestern war ein Sommer-Ferien-Tag mit Blitz und Donner, sodass die Kaffeetafel für den Überraschungsbesuch einer Freundin kurzfristig ins Haus verlegt werden musste. Doch was das Wetter kann, vermag ich auch. Also habe ich in meiner Hexenküche mit viel wirbeligem Getöse einen aromatischen Blitzkuchen gebacken.

Das Rezept ist altbewährt, die Zutaten keinesfalls gesund, aber alle vorrätig.

  • 250 g Staubzucker (Puderzucker)
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz
  • 1 Teel. Vanillezucker
  • 1 Teel. Nusssirup
  • 250 g Weizengries
  • 1 Backpulver
  • ca. 300 ml Mandelmilch
  • 250 g gemahlene Haselnüsse (am liebsten geröstet)
  • Lavendel (getrocknete, gezupfte Blüten aus dem Garten, die auch bei anderen Gelegenheiten gerne zum Einsatz kommen)

Nusskuchen mit Lavendel
Nusskuchen mit Lavendel

  • Backofen auf 175 Grad Ober/Unterhitze vorheizen.
  • Kuchenform fetten (evtl. ausbröseln).
  • Gesiebten Staubzucker, Ei, Salz, Vanillezucker, Sirup, Weizengriess und Backpulver in Rührschüssel geben.
  • Mit einem Teil der Milch klümpchenfrei verrühren.
  • Haselnüsse und Lavendel im Wechsel mit Milch (Teigmasse sollte nicht zu flüssig sein) unter Rühren zugeben.
  • Kuchenform befüllen.
  • Ca. 1 Std. backen (Stäbchentest).

Nusskuchen mit Lavendel

Ein feinporiger Kuchengenuss, der durch den hauchzarten Duft und Geschmack von Lavendel etwas Märchenhaftes in Windeseile auf den Tisch zaubert.

Nusskuchen mit Lavendel

Es klingelt. Und beim Öffnen der Eingangstür riecht es plötzlich würzig nach feuchter Erde. Der Herbst naht.