Ein herzliches Dankeschön für meine Nominierung an die Mosauerin, die einen ganz zauberhaften Blog über ihr ländliches Leben im Innviertel schreibt. Auf ihrem idyllischen Bauernhof mit Hühnern, Gänsen und Katzen stellt sie sogar selbst leckeren Senf her. Schaut doch mal rein!

Was ist der Liebster Award?

Der Liebster Award wurde ins Leben gerufen um Blogs untereinander besser zu vernetzen und bekannter zu machen. Der geneigte Leser hat durch ein Interview die Möglichkeit ein wenig mehr über die Person des nominierten Bloggers zu erfahren.

Liebster Award - 2

Wie lauten die Regeln?

  1. Danke der Person, die dich für den Liebster Award nominiert hat und verlinke die Adresse dieses Bloggers in deinem Beitrag.
  2. Beantworte die 11 Fragen, die dir der Blogger, der dich nominiert hat, stellt.
  3. Nominiere 5 bis 11 weitere Blogger für den Liebster Award.
  4. Stelle eine neue Liste mit 11 Fragen für deine nominierten Blogger zusammen.
  5. Schreibe diese Regeln in deinen Liebster-Award-Beitrag.
  6. Informiere deine nominierten Blogger über diesen Beitrag , z.B. über einen Kommentar.

Die Fragen an mich:

1. Menschen haben ja ihre eigenen Angewohnheiten, wie schaut’s bei dir aus, schreibst du deine Artikel hauptsächlich am Abend, untertags, am Wochenende, unter der Woche, am Küchentisch, im Garten, …?

  • Am liebsten schreibe ich sehr früh morgens im Garten mit einem Kaffee oder Tee an meinem Lieblingsplatz. Wenn das Wetter nicht mitspielt, z.B. im Winter, dann schreibe ich von meinem Arbeitszimmer aus. Das Schreiben für meinen Blog ist mir inzwischen eine liebgewonnene Alltäglichkeit geworden, mein mich ausbalancierendes Alltagsritual, sozusagen mein Schreib-Yoga. Schreiberisch kreativ sein zu dürfen ist einfach wunderbar.

Liebster Award - 2

2. In der Kürze liegt die Würze: Wenn du deinen Blog mit nur 2 Wörtern beschreiben müsstest, welche wären das?

  • Uff … ⇒ Mein Garten erzählt eine Geschichte. Und ich höre zu.
  • Das ist mein Blog-Untertitel. Kürzer geht nicht. Sorry!

3. Was war dein -nach deinen Maßstäben- bester Blogartikel ever?

4. Haben deine Leser das auch so gesehen?

  • Meinen ersten Beitrag habe ich im August 2015 online gestellt. Für mich ein super spannender Moment. Die Bambusmentalität kam kurze Zeit später. Damals hatte ich nur wenige Leser, und der Artikel hat dementsprechend nicht sehr große Beachtung gefunden.

5. Bist du am Land groß geworden oder in einer Stadt und was fandst du daran gut, was hat dir gar nicht gefallen?

  • Ich bin in einer Stadt im Rheinland geboren und habe viele Jahre sowohl in Berlin gelebt als auch in unterschiedlichsten Lebensformen auf dem Land. Für die Entscheidung, wo ich leben möchte, ist für mich weniger die geografische Gegebenheit als die aktuelle Lebenssituation mit den Menschen, die ich liebe, entscheidend. Aktuell lebe ich auf dem Land. Passt.

6. Ich bin immer auf der Suche nach alten Rezepten – Was ist dein Lieblingsrezept aus deiner Kindheit?

  • Pflaumenkuchen for ever
  • Das Rezept meiner Familie sollte ich vielleicht einmal in einen Beitrag fassen …

7. Kreativität ist Teil des Bloggens, aber mit der Hand gemacht ist nochmal anders: Was war das letzte Teil das du gestrickt oder gehäkelt oder gebastelt oder sonst irgendwie selbst hergestellt hast und warum hast du es gemacht?

  • Ich kann zwar stricken und häkeln, doch im Alltag finde ich dafür nur schwer die Zeit.
  • Am ehesten profitiert mein Garten von meinen Handwerkereien. So beginne ich bald wieder mit der Herstellung meiner funkelnden Eislichter.

8. Lesen bildet ja und als BloggerIn bist du auch ein Vorbild also möchte ich gerne wissen: welches Buch hast du als letztes in der Hand gehabt?

  • Da ich Kriminalromane liebe, lese ich gerade (bereits zum zweiten Mal) „Die feine Nase der Lilli Steinbeck“ von Heinrich Steinfest.
  • Übrigens möchte ich kein Vorbild sein.

9. Manche Menschen dekorieren jede Woche um, mache ich gar nicht – wie hältst du’s mit saisonaler Dekoration?

  • Ich dekoriere gerne und mag besonders Blumen und schönes Kerzenlicht.
  • Bei meiner Familie sind auch saisonale Dekorationen beliebt.

10. Ich halts ja gerne mit Pulp Fiction, aber wie siehst du das: müssen bei dunkelrot lackierten Fingernägeln die Nägel ganz kurz geschnitten oder lang sein?

  • Ich lackiere mir höchst selten die Fingernägel.
  • Rot wäre vielleicht ein schöner Kontrast zur Gartenerde unter den Fingernägeln ;).

11. Was machst du jetzt als nächstes?

  • Zuerst einmal die Award-Regeln brechen, indem ich niemanden nominiere.
  • Nicht jeder Blogger ist Award-Fan, einige sind bereits mehrmals nominiert worden oder nehmen aktuell an dieser Veranstaltung teil.
  • Wer Lust hat, darf gerne auch ohne Nominierung teilnehmen.

Liebe Grüße und viel Spaß wünscht euch gartenkuss.

Liebster Award - 2